Über 30 Jahre Bags to enjoy

von JOYTEX, dem Spezialist für nachhaltige Mehrwegtaschen!

Das Unternehmen, das im Juli 1985 durch Hans-Jürgen Nienhaus in Bocholt unter der Firmierung „Nienhaus Textilwerbung“ gegründet wurde, ist heute auf den Import und die Bedruckung von innovativen, nachhaltigen Mehrwegtaschen spezialisiert. Neben dem Blick auf gute Preise, lag bei Joytex der Fokus schon immer auf attraktiven Taschendesigns, die von  Werbetreibenden geschätzt werden und eine perfekte Basis für unterschiedlichste  Layouts bilden.  Erfahrene Drucker, Designer und Druckermeister legen höchsten Wert auf eine perfekte Umsetzung jedes einzelnen Motivs -Produkte der Marke JOYTEX eignen sich deshalb in besonderer Weise nicht nur als Werbe- und Streuartikel, sondern halten immer häufiger auch Einzug in die Verkaufsregale von Merchandisern und Souveniershops. 

Das war nicht immer so. Begonnen hatte alles mit dem Import und der Veredelung von unterschiedlichen textilen Trägern für die Werbemittelindustrie und das Hotel- und Gaststättengewerbe. So wurden neben dem heutigen „Kernprodukt Tasche“, zu Beginn auch T-shirts, Polos, Mützen, Schürzen und sogar Frottierwaren, wie beispielsweise Bademäntel veredelt. Die Qualität und Zuverlässigkeit von „Nienhaus Textilwerbung“ kam gut an im boomenden Werbemarkt der 80er Jahre und so wuchs das Unternehmen heran und bezog 1991 im Industriepark Rhede die neu errichteten Büro- und Produktionsgebäude. In vier weiteren Bauabschnitten wurden 2000, 2006 und 2016 die Bürogebäude erweitert, in 2011 ein Hochregallager errichtet und eine Erweiterung der Produktionshalle auf 9 Druckmaschinen realisiert, die größtenteils zur Bedruckung von Werbetaschen genutzt wurden. Bedruckte Shirts, Caps und Taschen standen zunehmend im  Wettbewerb, doch gerade die Realisierung von Motiven auf Taschen aus unterschiedlichen Trägermaterialien wie dem Naturprodukt Baumwolle in diversen Grammaturen, Färbungen und Webmustern, zeichnete Joytex aus. In besonderer Weise überzeugten den Markt schon damals die hochwertigen Drucke von Joytex auf synthetischen Fasern, wie beispielsweise Non-woven. 

Schuster bleib bei deinen Leisten – „Nienhaus bleib bei deinen Taschen“ hieß es dann im Jahr 2006. – So, oder ähnlich, lautete es wohl in einem Gespräch zwischen Vater Jürgen Nienhaus und Tochter Katja, die in diesem Jahr als Geschäftsführerin auch die Leitung des Unternehmens von Ihrem Vater übernahm.  Das Resultat, die Produktspezialisierung auf Taschen,  ging also Hand in Hand mit dem Wechsel in der Unternehmensführung und Katja Übbing-Mölders baut seit dem erfolgreich das Familienunternehmen zum Spezialisten für nachhaltige Werbetaschen aus. Schon im Jahr 2000 hatte ihr Vater „Joytex“ als Marke eintragen lassen und so folgte in 2006 auch die konsequente Umfirmierung in Joytex GmbH & Co. KG.

So eine Produktspezialisierung birgt immer Chancen und Risiken, doch Joytex wusste seine Chancen zu nutzen und Risiken sportlich zu nehmen: „Unsere Qualität immer wieder ein Stück nach vorne zu bringen und neue Produktideen zu entwickeln, die vom Werbemarkt geschätzt werden, hat uns unsere  gute Position in der Branche gesichert und deshalb werden wir auch in Zukunft so weiter arbeiten“ sagt Katja Übbing-Mölders.

Heute arbeiten über 50 Personen bei Joytex nach diesem Credo und tun dies mit großer Begeisterung. Im Laufe der Jahre sind so Taschen aus Baumwolle, PP Non-woven, Jersey Polyester, und Papier auf Non-woven zu einem Sortiment heran gewachsen, das mit mehr als 350 verschiedenen Taschen-Lagerartikeln und zahllosen gemeinsam mit Kunden entwickelten Individual- und Spezialtaschenlösungen, Kunden in ganz Europa glücklich macht. Zu diesen Kunden zählen Druckereien und Textilveredelungsbetriebe, die Joytex-Taschen aufgrund ihrer Qualität und ihren kurzfristigen Verfügbarkeit schätzen sowie der Werbemittelmarkt, der neben den günstigen Taschen auch die zuverlässig guten Druckergebnisse schätzt.

Lesen Sie auch: „Wir über Nachhaltigkeit